Hinterlassenenrenten der AHV

Anspruch auf Witwenrente

Verheiratete Frauen, deren Ehegatte verstorben ist, haben Anspruch auf Witwenrente,

  • wenn sie zum Zeitpunkt der Verwitwung eines oder mehrere Kinder (gleichgültig welchen Alters) haben. Als Kinder gelten auch im gemeinsamen Haushalt lebende Kinder des verstorbenen Ehegatten, die durch dessen Tod Anspruch auf eine Waisenrente haben. Das gleiche gilt für Pflegekinder, die bisher von den Ehegatten betreut wurden, sofern sie von der Witwe später adoptiert werden, oder
  • wenn sie zum Zeitpunkt der Verwitwung das 45. Altersjahr zurückgelegt haben und mindestens 5 Jahre verheiratet waren. Die Ehejahre werden zusammengezählt, wenn sie mehrmals verheiratet waren.

Geschiedene Frauen, deren ehemaliger Ehegatte verstorben ist, haben Anspruch auf eine Witwenrente,

  • wenn sie Kinder haben und die geschiedene Ehe mindestens 10 Jahre gedauert hat, oder
  • wenn sie bei der Scheidung älter als 45 Jahre waren und die geschiedene Ehe mindestens 10 Jahre gedauert hat, oder,
  • wenn das jüngste Kind sein 18. Lebensjahr vollendet, nachdem die geschiedene Mutter 45 Jahre alt geworden ist.

Geschiedene Frauen, die keine dieser Voraussetzungen erfüllen, haben Anspruch auf eine Witwenrente bis zum 18. Geburtstag des jüngsten Kindes.

Anspruch auf Witwerrente

Verheiratete und geschiedene Männer, deren (ehemalige) Ehefrau verstorben ist, erhalten eine Witwerrente, solange die Kinder unter 18 Jahren haben.

Ansatz Witwen- oder Witwerrente

Die monatliche Rente bei voller Beitragsdauer beträgt mindestens CHF 940.00, höchstens CHF 1'880.00.

Anspruch auf Waisenrente

Kinder deren Vater und/oder Mutter verstorben ist, haben Anspruch auf eine Rente :

  • bis zum vollendeten 18. Lebensjahr und
  • bis zum Abschluss der Ausbildung, längstens jedoch bis zum vollendeten 25 Lebensjahr.

Beim Tode beider Eltern besteht Anspruch auf zwei Waisenrenten (eine vom verstorbenen Vater und eine von der verstorbenen Mutter). Für Pflegekinder gelten besondere Bestimmungen (nehmen Sie bitte Kontakt mit Ihrer Ausgleichskasse).

Ansatz Waisenrente

Die monatliche Waisenrente beträgt bei voller Beitragsdauer mindestens CHF 470.00, höchstens CHF 940.00. Werden für das gleiche Kind zwei Waisenrenten oder eine Waisenrente und eine Kinderrente ausgerichtet, dürfen die beiden Renten zusammen den Betrag von CHF 1'410.00 nicht übersteigen, was 60% des Höchstbetrags der Altersrente entspricht.

Wo muss ich die Anmeldung zum Bezug von Hinterlassenenrenten einreichen?

Die Hinterlassenenrentenanmeldung kann bei der AHV-Zweigstelle des Wohnorts oder direkt bei der zuständigen Ausgleichskasse eingereicht werden.
Für die Berechnung und Auszahlung der Hinterlassenenrente ist jene Kasse zuständig,an welche die verstorbene Person zuletzt AHV-Beiträge entrichtet hat oder die Kasse, welche an die verstorbene Person eine AHV/IV-Rente ausbezahlte.

Merkblätter

Weitere Informationen finden Sie in den Merkblätter der Informationsstelle AHV :