Kontakt
AHV/IV-Rente
AHV/IV-Rente
Neuigkeiten / Alle Neuigkeiten
Formulare

Hinterlassenenrente

Was ist eine Hinterlassenenrente?

Die AHV sieht folgende drei Arten von Hinterlassenenrenten vor:

  • Witwenrenten
  • Witwerrenten
  • Waisenrenten

Wozu dient die Hinterlassenenrente?

Hinterlassenenrenten sollen beim Tod des Ehepartners oder eines Elternteils verhindern, dass die Hinterbliebenen in finanzielle Not geraten.

Wann erhalten Frauen eine Witwenrente?

Es gelten unterschiedliche Voraussetzungen für verheiratete und geschiedene Frauen von Verstorbenen.

Verheiratete Frauen, deren Ehemann oder Ehefrau verstorben ist, haben Anspruch auf eine Witwenrente, wenn

  • sie ein oder mehrere Kinder haben
  • sie zum Zeitpunkt der Verwitwung das 45. Altersjahr zurückgelegt haben und mindestens fünf Jahre verheiratet waren.

Die Ehejahre werden zusammengezählt, wenn sie mehrmals verheiratet waren.

Geschiedene Frauen, deren ehemaliger Ehemann oder ehemalige Ehefrau verstorben ist, haben Anspruch auf eine Witwenrente, wenn

  • sie Kinder unter 18 Jahren haben
  • sie Kinder haben und die geschiedene Ehe mindestens zehn Jahre gedauert hat
  • sie bei der Scheidung älter als 45 Jahre waren und die geschiedene Ehe mindestens zehn Jahre gedauert hat
  • ihr jüngstes Kind 18 Jahre alt wird, nachdem sie 45 Jahre alt geworden sind.

Wann erhalten Männer eine Witwerrente?

Verheiratete oder geschiedene Männer, deren Ehefrau oder Ex-Ehefrau bzw. Ehemann oder Ex-Ehemann verstorben ist, erhalten eine Witwerrente, solange sie Kinder unter 18 Jahren haben.

Wie hoch sind Hinterlassenenrenten?

Die monatliche Witwen-/Witwerrente bei vollständiger Beitragsdauer beträgt:

  • mindestens:   CHF   956.00
  • höchstens:    CHF 1'912.00

Wann erhalten Kinder eine Waisenrente?

Waisen erhalten die Rente beim Tod des Vaters oder der Mutter:

  • bis zum 18. Geburtstag
  • bis zum 25. Geburtstag, sofern sie sich in Ausbildung befinden.

Bei Tod beider Elternteile haben die Kinder Anspruch auf zwei Waisenrenten. Für Pflegekinder gelten besondere Bestimmungen.

Die monatliche Waisenrente bei vollständiger Beitragsdauer beträgt:

  • Mindestens:  CHF 478.00
  • Höchstens:    CHF 956.00

Hat ein Kind Anspruch auf zwei Waisenrenten oder eine Waisenrente und eine Kinderrente, kann die Gesamtsumme aus beiden Renten CHF 1'434.00 nicht übersteigen.

Wie wird der Anspruch auf eine Hinterlassenenrente geltend gemacht?

Die Anmeldung für eine Hinterlassenenrente kann an die für Ihren Wohnort zuständige AHV-Zweigstelle der Gemeinde oder direkt an die zuständige Ausgleichskasse gerichtet werden.

Für die Berechnung und Zahlung der Hinterlassenenrente ist die jeweils letzte Ausgleichskasse zuständig, an die der Verstorbene AHV/IV/EO-Beträge geleistet hat oder die ihm eine AHV/IV-Rente ausgezahlt hat.

Ihre AHV-Zweigstelle am Wohnort (HTM, 723 Ko)
Liste der Ausgleichskassen

Auszahlungstermine

Die Ausgleichskasse des Kantons Bern zahlt die AHV- und IV-Renten, die Hilflosenentschädigungen sowie die Ergänzungsleistungen am 4. Arbeitstag des Monats aus. In der Regel erfolgt die Gutschrift auf dem Post- oder Bankkonto bereits am Folgetag.

Termine 2022

Monate Fälligkeiten   Monate Fälligkeiten
Januar 06.01.2022   Juli 06.07.2022
Februar 04.02.2022   August 05.08.2022
März 04.03.2022   September 06.09.2022
April 06.04.2022   Oktober 06.10.2022
Mai 05.05.2022   November 04.11.2022
Juni 07.06.2022   Dezember 06.12.2022

Samstag, Sonntag, allgemeine Feiertage, 2. Januar und 1. Mai sind keine Arbeitstage.

Merkblätter

    1.07 - Erziehungsgutschriften
    3.03 - Hinterlassenenrenten der AHV

Formulare

318.371 - Anmeldung für eine Hinterlassenenrente
318.180 - Auszahlung auf persönliches Bank- oder Postkonto
318.182 - Gesuch um Drittauszahlung von Leistungen der AHV/IV/EO/EL/ÜL/FZ
Adressänderung