Altersrenten und Hilflosenentschädigungen der AHV

Altersrenten bei ordentlichem Rentenalter

Damit eine Person Anspruch auf eine Altersrente hat, muss ihr mindestens während eines vollen Beitragsjahres Beiträge angerechnet werden können. Rentenberechtigte Personen haben Anspruch auf Kinderrente bis das jeweilige Kind das 18. Altersjahr beendet oder bis es seine Ausbildung abgeschlossen hat, längstens aber bis zum vollendeten 25. Altersjahr.

Anspruch auf eine Altersrente haben :

  • Männer, welche das 65. Altersjahr vollendet haben
  • Frauen, welche das 64. Altersjahr vollendet haben

Der Anspruch entsteht ab Folgemonat des ordentlichen Rentenalters.

Rentenhöhe

Die monatliche Rente bei voller Beitragsdauer beträgt mindestens CHF 1'195.00, höchstens CHF 2'390.00. Bei Ehepaaren ist die Summe beider Renten auf 150% des Höchstbetrages der Rente für eine Einzelperson begrenzt. Dies bedeutet, dass die beiden Einzelrenten zusammen auf CHF 3'585.00 plafoniert werden.

Wo muss ich die Anmeldung zum Bezug der Rente einreichen ?

Die Rentenanmeldung kann bei der AHV-Zweigstelle des Wohnorts oder direkt bei der zuständigen Ausgleichskasse eingereicht werden.
Für die Berechnung und Auszahlung der Altersrente ist jene Kasse zuständig, die vor dem Erreichen des Rentenalters die Beiträge entgegengenommen hat oder die Kasse, die Ihnen bereits eine Rente ausbezahlt (Invalidenrente oder Hinterlassenenrente).
Verheiratete oder amtlich getrennte Personen, deren Ehegatte bereits rentenberechtigt ist, müssen sich bei jener Ausgleichskasse anmelden, welche die Rente des Ehegatten auszahlt.

Hilflosenentschädigungen der AHV

In der Schweiz wohnende Personen, die eine Altersrente oder Ergänzungsleistungen beziehen, können eine Hilflosenentschädigung der AHV geltend machen, wenn :

  • sie in schwerem, mittlerem oder leichtem Grad hilflos sind;
  • die Hilflosigkeit ununterbrochen mindestens ein Jahr gedauert hat;
  • kein Anspruch auf eine Hilflosenentschädigung der obligatorischen Unfallversicherung oder der Militärversicherung besteht.

Hilflos ist, wer für alltägliche Lebensverrichtungen (Ankleiden, Körperpflege, Essen usw.) dauernd auf die Hilfe Dritter angewiesen ist, dauernder Pflege oder persönlicher Überwachung bedarf.
Die Entschädigung beträgt bei einer Hilflosigkeit :

  • leichten Grades CHF 239.00 pro Monat (die Hilflosenentschädiung leichten Grades entfällt beim Heimeintritt)
  • mittleren Grades CHF 598.00 pro Monat
  • schweren Grades CHF 956.00 pro Monat

Die Hilflosenentschädigung ist von Einkommen und Vermögen unabhängig.

Wo muss ich die Anmeldung zum Bezug von Hilflosenentschädigung einreichen ?

Für die Bestimmung des Anspruches muss die Anmeldung zum Bezug einer Hilflosenentschädigung muss direkt bei der kantonalen IV-Stelle

Auszahlungstermine

Die Ausgleichskasse des Kantons Bern zahlt die AHV- und IV-Renten, die Hilflosenentschädigungen sowie die Ergänzungsleistungen am 4. Arbeitstag des Monats aus. In der Regel erfolgt die Gutschrift auf dem Post- oder Bankkonto bereits am Folgetag.

Termine 2021

MonateFälligkeitenMonateFälligkeiten
Januar07.01.2021Juli06.07.2021
Februar04.02.2021August05.08.2021
März04.03.2021September06.09.2021
April08.04.2021Oktober06.10.2021
Mai06.05.2021November04.11.2021
Juni04.06.2021Dezember06.12.2021

Samstag, Sonntag, allgemeine Feiertage, 2. Januar und 1. Mai sind keine Arbeitstage.


Erklärvideo der Informationsstelle AHV über die Berechnung der Altersrente

     


Erklärvideo der Informationsstelle AHV über die Anmeldung der Altersrente

     

Merkblätter

Weitere Informationen finden Sie in den Merkblätter der Informationsstelle AHV :