COVID-19 - Neuigkeiten des Bundesrates vom 16.04.2020 - Von den behördlichen Massnahmen indirekt betroffene Selbständigerwerbende

20.04.2020

Um Härtefälle zu vermeiden, weitet der Bundesrat den Corona-Erwerbsersatz auf Selbständigerwerbende aus, die nicht direkt von Betriebsschliessungen oder vom Veranstaltungsverbot betroffen sind. Voraussetzung ist, dass ihr AHV-pflichtiges Erwerbseinkommen (Gewinn) im Jahr 2019 höher ist als CHF 10'000.00, aber CHF 90'000.00 nicht übersteigt.
Wie können die Betroffenen eine Entschädigung beantragen?
Füllen Sie das weiter unten zur Verfügung stehende Formular Anmeldung für die Corona Erwerbsersatzentschädigung aus und senden Sie uns dieses per E-Mail an corona(at)akbern.ch oder auf dem Postweg. Sofern Sie bereits eine Anmeldung eingereicht haben, brauchen Sie nichts weiter zu unternehmen. Ihre Anmeldung wird so bald als möglich bearbeitet.
Wann kann ich mit der Auszahlung der Corona-Erwerbsausfallentschädigung rechnen? Diese Frage wird uns nun häufig gestellt. Die ersten Auszahlungen der Corona Erwerbsersatzentschädigungen fliessen ab dem 17.04.2020. Beachten Sie bitte, dass die Entschädigung nachschüssig (Folgemonat) ausbezahlt wird. Anfragen per E-Mail in Bezug auf die Corona Erwerbsersatzentschädigungen können aktuell aus verwaltungsökonomischen Gründen weder beantwortet noch bearbeitet werden. Kontaktieren Sie auf dem Postweg oder in dringenden Fällen per Telefon 031 379 79 54. Für Anfragen auf dem Postweg können wir aktuell keine Empfangsbestätigungen versenden. Wir bitten Sie um Geduld und danken für Ihr Verständnis.